Was ist eine Purpurflow- Aktivistin?

Immer wie­der wer­de ich gefragt, was ich beruf­lich so mache. Wenn ich dann sage, dass ich vor­wie­gend als Pur­purf­low-Akti­vis­tin arbei­te, kommt natür­lich die Fra­ge: Was soll eine Pur­purf­low-Akti­vis­tin sein?

Das ist ganz ein­fach: Eine Pur­purf­low-Akti­vis­tin arbei­tet mit den grenz­spren­gen­den Mit­teln der Far­be. Ihre Auf­ga­be besteht dar­in, die Far­be zu atmen, dar­in zu leben,auch ihre schön­fär­be­ri­sche Ver­füh­rungs­kraft zu durch­schau­en und sie des­halb zu lie­ben, also nicht nur damit s c h ö n zu malen!!!

Was ist z.B. die inne­re Magie der Far­be Pur­pur? Nur wenn du dich ver­traut gemacht hast, wel­che Potenz in der Far­be Pur­pur lebt, dann liest du dar­in wie in einem geheim­nis­vol­len Aben­teu­er­ro­man. Nicht ohne Grund nennt Goe­the die Far­be Pur­pur die Höchs­te aller Farb­er­schei­nun­gen und sicher ver­wen­det die FDP nicht ohne Grund neu­er­dings Magen­ta in ihrem Logo. Über die inne­re Bot­schaft von Pur­pur habe ich in mei­nem Blog­bei­trag schon geschrie­ben. Schau in mei­nem Blog Poe­try of Colour, https//:www.christinedahrendorf.com/blog.

Erst aus lang­jäh­ri­gen und unaus­ge­setz­ten Erfah­run­gen lässt eine Farbak­ti­vis­tin die wirk­li­che Farb­po­tenz sicht­bar wer­den. Dabei kann ein Kunst­werk ent­ste­hen, dass dein Herz zutiefst berührt, dass dei­ne Gedan­ken­kap­seln sprengt, dass dein Bewusst­sein erwei­tert, dass dich begeis­tert. Das gelingt nur, wenn sich etwas Erha­be­nes in dem Werk nie­der­lässt. Und die­se freund­li­che Ein­la­dung an das Erha­be­ne gelingt der Akti­vis­tin ein­zig, wenn sie bei der Arbeit abtaucht und intui­tiv mit dem Zeit­punkt, dem Ort, dem Licht, dem Umraum und den Men­schen und Tie­ren in spie­le­ri­scher Ver­bin­dung ist. Und sie trotz aller Ängs­te und Unfä­hig­kei­ten im Neu­land mutig vor­an­schrei­tet, obwohl sie ange­sichts der kom­ple­xen Her­aus­for­de­run­gen zwi­schen­durch sehr häu­fig in die Knie geht. Das ist der Job der Künst­le­rIn, oder von mir Pur­purf­low-Akti­vis­tin genannt, weil hier näm­lich mit der höchs­ten Farb­po­tenz, ‑dem Pur­pur- das Bewusst­sein auf allen Ebe­nen akti­viert wird. Man­che Men­schen haben dadurch heil­sa­me Erfah­run­gen. Vie­le genie­ßen die Kraft, die davon aus­geht. Ande­re sehen 2018 plötz­lich in einem neu­en Licht.

Wenn du die­se Erfah­rung auch machen willst, lade ich dich in den Pur­purf­low- dem trans­lucen­ten Farb­raum auf der Erz­Art im Kunst­turm Mücke ein. Atme Far­be und las­se die kom­ple­xen Wir­kun­gen der per­spek­ti­vi­schen Trans­pa­ren­cen bei ver­schie­de­nen Licht­ver­hält­nis­sen und aus ver­schie­de­nen Posi­tio­nen auf dich wir­ken. Du brauchst kei­ner­lei Kunst­kom­pe­tenz. Viel­leicht ist es sogar ein­fa­cher, wenn du meinst, kei­ne zu haben. Tau­sche dich mög­lichst frei­mü­tig und offen über dei­ne Erleb­nis­se mit jeder Mei­nung aus. Denn in unse­rem Zeit­ge­sche­hen spie­geln sich genau jene wider­sin­ni­gen, trans­pa­ren­ten Durch­drin­gun­gen, die mit schwarz- weiß Ide­en nicht gelöst wer­den. Erst aus einer Zusam­men­schau von 12 Gesichts­punk­ten kön­nen wir uns eine lebens­vol­le Zukunft errin­gen. In jeder Male­rei, die uns als voll­kom­men erscheint, sind letzt­lich 12 Far­ben anwe­send. So kom­men wir auch erst mit einer glo­ba­len und des­halb kom­ple­xen, trans­pa­ren­ten Zusam­men­schau auf zukunfts­träch­ti­ge Lösun­gen. Im trans­lucen­ten Pur­purf­low kannst du eine Vor­stel­lung bekom­men, was es meint, dass die Welt sich tran­szen­diert.

Schau hier wo das ist und was du wis­sen musst : www.christinedahrendorf.com und www.kunstturmmuecke.de

Du kannst mir dei­ne Fra­ge, dei­ne Gedan­ken oder Nach­richt zum Pur­purf­low an projekte@christinedahrendorf.com schi­cken. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.